LOCKENPFLEGE

Wenn im Fernsehen eine Frau ihre Lockenmähne gekonnt durch das Bild schwingt, dann erblasst unsereins meist vor Neid. Seidig, satt und kraftvoll sieht das Haar aus und ist mit einem Farbglanz gesegnet, dass uns glatt die Spucke wegbleibt. So schaut es am Bildschirm aus, die Realität ist meist eine andere. 

Hier ein paar Profi-Tipps, was Sie bei der Pflege Ihrer Lockenpracht beachten sollten:

Lockenträger kennen das Problem mit der aufwendigen Haarpflege. Ob kleine Krauselöckchen oder große Locken mit Volumen: Der Zeitfaktor beim Haare waschen ist durch den spezielleren Pflegeaufwand auf jeden Fall deutlich höher. Denn lockige Haare sind in der Regel viel trockener und auch spröder als glattes Haar. Dadurch wird das Licht kaum reflektiert, die Frisur wirkt oft stumpf. Umso wichtiger ist daher, dem Haar Feuchtigkeit zu geben, damit es nicht nur gesünder aussieht, sondern auch besser kämmbar wird. 

HOCHWERTIGE PRODUKTE

Spezielle und vor allem hochwertige Produkte sind das A und O der Lockenpflege, egal ob Sie von Natur aus lockiges Haar haben oder hier mit Chemie nachgeholfen wurde. Wählen Sie eine feuchtigkeitsspendende Haarpflege: Ein

Shampoo, das für Locken geeignet ist, wird auch als solches ausgeschildert. Außerdem verleiht dieses dem Haar Vitalität und Sprungkraft. Achten Sie beim Shampoo-Kauf auch auf die Inhaltsstoffe: Finger weg von Produkten mit Silikonen - diese sorgen nur für eine äußerliche Reparatur des Haares. Indem sie sich um das Haar legen und es somit beschweren, kommt es so zu Frisuren, die schwer zu bändigen sind. 

CONDITIONER, HAARKUR & CO

Lockenträger wissen auch: Ohne einer abschließenden Pflege nach dem Haarewaschen geht es nicht. Conditioner, Haarkuren und -öle sowie Spitzenfluide machen das Haar geschmeidig und kämmbar.

DRÜCKEN STATT RUBBELN

Sind die Haare gewaschen, gilt: Locken nicht trocken rubbeln, sondern nur trocken drücken. Anschließend mit einem breitzackigen Kamm im noch nassen Zustand frisieren und entweder an der Luft trocknen lassen oder mit einem Diffusor-Aufsatz föhnen. 

NICHT VERGESSEN: Produkte, die nicht auf Locken ausgerichtet sind, können dem Haar mehr schaden als nutzen!

LOCKENPFLEGE

Wenn im Fernsehen eine Frau ihre Lockenmähne gekonnt durch das Bild schwingt, dann erblasst unsereins meist vor Neid. Seidig, satt und kraftvoll sieht das Haar aus und ist mit einem Farbglanz gesegnet, dass uns glatt die Spucke wegbleibt. So schaut es am Bildschirm aus, die Realität ist meist eine andere. 

Hier ein paar Profi-Tipps, was Sie bei der Pflege Ihrer Lockenpracht beachten sollten:

Lockenträger kennen das Problem mit der aufwendigen Haarpflege. Ob kleine Krauselöckchen oder große Locken mit Volumen: Der Zeitfaktor beim Haare waschen ist durch den spezielleren Pflegeaufwand auf jeden Fall deutlich höher. Denn lockige Haare sind in der Regel viel trockener und auch spröder als glattes Haar. Dadurch wird das Licht kaum reflektiert, die Frisur wirkt oft stumpf. Umso wichtiger ist daher, dem Haar Feuchtigkeit zu geben, damit es nicht nur gesünder aussieht, sondern auch besser kämmbar wird. 

HOCHWERTIGE PRODUKTE

Spezielle und vor allem hochwertige Produkte sind das A und O der Lockenpflege, egal ob Sie von Natur aus lockiges Haar haben oder hier mit Chemie nachgeholfen wurde. Wählen Sie eine feuchtigkeitsspendende Haarpflege: Ein

Shampoo, das für Locken geeignet ist, wird auch als solches ausgeschildert. Außerdem verleiht dieses dem Haar Vitalität und Sprungkraft. Achten Sie beim Shampoo-Kauf auch auf die Inhaltsstoffe: Finger weg von Produkten mit Silikonen - diese sorgen nur für eine äußerliche Reparatur des Haares. Indem sie sich um das Haar legen und es somit beschweren, kommt es so zu Frisuren, die schwer zu bändigen sind. 

CONDITIONER, HAARKUR & CO

Lockenträger wissen auch: Ohne einer abschließenden Pflege nach dem Haarewaschen geht es nicht. Conditioner, Haarkuren und -öle sowie Spitzenfluide machen das Haar geschmeidig und kämmbar.

DRÜCKEN STATT RUBBELN

Sind die Haare gewaschen, gilt: Locken nicht trocken rubbeln, sondern nur trocken drücken. Anschließend mit einem breitzackigen Kamm im noch nassen Zustand frisieren und entweder an der Luft trocknen lassen oder mit einem Diffusor-Aufsatz föhnen. 

NICHT VERGESSEN: Produkte, die nicht auf Locken ausgerichtet sind, können dem Haar mehr schaden als nutzen!