BALLFRISUREN

Um sich für eine Nacht wie Cinderella zu fühlen, bedarf es keines Prinzen oder gar einer Kutsche. Es geht auch einfacher: Mit dem richtigen Outfit, dem passenden Styling und dazu ein paar Tricks vom Profi verwandeln Sie sich selbst im Handumdrehen zur Königin der (Ball)Nacht.

Für die perfekte Ballfrisur ist es ratsam, die Haare bereits am Vortag zu waschen. So kann man besser damit arbeiten, die Haare rutschen nicht so stark und man spart Haarspray. Für die Standfestigkeit Ihrer Frisur verwenden Sie am besten einen Toupierkamm, eine Bürste glättet die Haaroberfläche, wodurch die Frisur sauber frisiert aussieht. Während des Steckens nehmen Sie ein leichtes Haarspray, um die Haare noch gut formen zu können.

MEHR VOLUMEN

Knotenrollen sorgen für mehr Volumen bei Hochsteckfrisuren und sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Sie eignen sich besonders für schulterlanges und feines Haar. So geht’s: Haare zu einem Pferdeschwanz binden, Knotenrolle wie ein Haarband darüber ziehen, nach vorne beugen und die Haare über das Kissen verteilen, so dass es nicht mehr sichtbar ist. Zum Verstecken der Rolle Haarsträhnen mit Haarnadeln und Schiebespangerl befestigen. Für eine lange Nacht fixiert man die Frisur am besten mit einem starken Haarspray wie dem Osis Session Extreme Hold Haarspray von Schwarzkopf.

LOCKEN

Man muss nicht auf eine Lockenmähne verzichten, nur weil man von Natur aus nicht damit beglückt wurde. Lockenstab, –wickler und Co heißen die Zauberinstrumente, die es für alle Haarlängen und unterschiedliche Lockenstärken gibt. Ein flüssiger Festiger eignet sich wegen seiner guten Haltbarkeit besser zum Eindrehen, ein Stielkamm hilft beim genauen Abteilen der Strähnen. Mit einer Trockenhaube wird das - mit Frisurenschleier geschützte - Haar im Handumdrehen trocken. Im Anschluss daran sprühen Sie etwas Haarspray darüber bevor Sie die Wickler entfernen. Danach mit einer großflächigen Bürste in alle Richtungen frisieren, damit man die Wicklerbahnen nicht mehr sieht. Bei kurzem Haar empfiehlt sich das Nachföhnen mit einer kleinen Rundbürste. Anschließend das Haar am Ansatz auftoupieren, mit dem Kamm in Form bringen und mit Haarspray fixieren.

EXTRAS

Glitzer, Glanz und Glamour für eine Nacht: Glittersprays in Gold und Silber sowie bunte Haarspangen, Blumen, Haarperlen oder Swarovski-Haarschmuck peppen die Frisur noch auf. Wem das zu wenig ist, der kann zusätzlich Haarteile einarbeiten. Bei Hochsteckfrisuren können auch einzelne Haarsträhnen mit Glätteisen oder Lockenstab geformt werden – Hitzeschutz verwenden. Glanzsprays, beispielsweise das Shimmer Delight von Wella, lassen Ihren Style in edlem Glanz erstrahlen. Wimpern, mit und ohne Glitzersteinchen oder Federn, garantieren Ihnen einen atemberaubenden Augenaufschlag.

BALLFRISUREN

Um sich für eine Nacht wie Cinderella zu fühlen, bedarf es keines Prinzen oder gar einer Kutsche. Es geht auch einfacher: Mit dem richtigen Outfit, dem passenden Styling und dazu ein paar Tricks vom Profi verwandeln Sie sich selbst im Handumdrehen zur Königin der (Ball)Nacht.

Für die perfekte Ballfrisur ist es ratsam, die Haare bereits am Vortag zu waschen. So kann man besser damit arbeiten, die Haare rutschen nicht so stark und man spart Haarspray. Für die Standfestigkeit Ihrer Frisur verwenden Sie am besten einen Toupierkamm, eine Bürste glättet die Haaroberfläche, wodurch die Frisur sauber frisiert aussieht. Während des Steckens nehmen Sie ein leichtes Haarspray, um die Haare noch gut formen zu können.

MEHR VOLUMEN

Knotenrollen sorgen für mehr Volumen bei Hochsteckfrisuren und sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Sie eignen sich besonders für schulterlanges und feines Haar. So geht’s: Haare zu einem Pferdeschwanz binden, Knotenrolle wie ein Haarband darüber ziehen, nach vorne beugen und die Haare über das Kissen verteilen, so dass es nicht mehr sichtbar ist. Zum Verstecken der Rolle Haarsträhnen mit Haarnadeln und Schiebespangerl befestigen. Für eine lange Nacht fixiert man die Frisur am besten mit einem starken Haarspray wie dem Osis Session Extreme Hold Haarspray von Schwarzkopf.

LOCKEN

Man muss nicht auf eine Lockenmähne verzichten, nur weil man von Natur aus nicht damit beglückt wurde. Lockenstab, –wickler und Co heißen die Zauberinstrumente, die es für alle Haarlängen und unterschiedliche Lockenstärken gibt. Ein flüssiger Festiger eignet sich wegen seiner guten Haltbarkeit besser zum Eindrehen, ein Stielkamm hilft beim genauen Abteilen der Strähnen. Mit einer Trockenhaube wird das - mit Frisurenschleier geschützte - Haar im Handumdrehen trocken. Im Anschluss daran sprühen Sie etwas Haarspray darüber bevor Sie die Wickler entfernen. Danach mit einer großflächigen Bürste in alle Richtungen frisieren, damit man die Wicklerbahnen nicht mehr sieht. Bei kurzem Haar empfiehlt sich das Nachföhnen mit einer kleinen Rundbürste. Anschließend das Haar am Ansatz auftoupieren, mit dem Kamm in Form bringen und mit Haarspray fixieren.

EXTRAS

Glitzer, Glanz und Glamour für eine Nacht: Glittersprays in Gold und Silber sowie bunte Haarspangen, Blumen, Haarperlen oder Swarovski-Haarschmuck peppen die Frisur noch auf. Wem das zu wenig ist, der kann zusätzlich Haarteile einarbeiten. Bei Hochsteckfrisuren können auch einzelne Haarsträhnen mit Glätteisen oder Lockenstab geformt werden – Hitzeschutz verwenden. Glanzsprays, beispielsweise das Shimmer Delight von Wella, lassen Ihren Style in edlem Glanz erstrahlen. Wimpern, mit und ohne Glitzersteinchen oder Federn, garantieren Ihnen einen atemberaubenden Augenaufschlag.